Wir besitzen die Fähigkeit, jede gute Idee vom Prototyp zur effizienten Serienfertigung zu führen.

Interdisziplinärer Ansatz von Datwyler im Bereich der Kundenlösungen

Die in unseren zahlreichen Fachgebieten angewendeten Herangehensweisen, Methoden und Denkprozesse wurden unter dem Überbegriff "Interdisziplinäre Kooperation" zusammengeführt.

Der interdisziplinäre Ansatz umfasst unabhängige, abteilungsübergreifende Fachrichtungen, deren Umgang mit Fachwissen bei der Beantwortung von Fragen, Lösung von Problemen und Entwicklung von Produkten zur Anwendung kommt. Kurz gesagt, wir führen Teillösungen zu einem erfolgreichen Ganzen zusammen.

 

Zur Optimierung dieses bereichsübergreifenden Ansatzes stellt Datwyler sicher, dass zwischen den Abteilungen ein Austausch und eine Kommunikation über diese individuellen Methoden stattfindet, um so zu gewährleisten, dass bestmögliche Lösungen erreicht werden.

 

Das interdisziplinäre Teamdenken kommt während des gesamten Produktentstehungsprozesses aller Produkte während Prototyping und Serienfertigung zur Anwendung. Hierbei arbeiten alle Mitglieder der Abteilungen Werkstoffentwicklung, Konstruktion, Automation, Engineering und Einkauf gemeinsam an Lösungen zur Entwicklung neuer oder Überarbeitung bestehender Produkte.

Um den Nutzen dieser Vorgehensweise für unsere Kunden zu maximieren, stellt Datwyler sicher, dass dabei folgende Verhaltensweisen beachtet werden:

  • Zusammenarbeit von gegenseitigem Nutzen zwischen den Abteilungen
  • Gegenseitige Wertschätzung und Respekt
  • Einhaltung gemeinsam aufgestellter Prinzipien
  • Ein stabiler abteilungsübergreifender Teamgeist

 

Wenn es um die Einbindung von Fachkräften externer Entwicklungspartner oder die erforderliche Auswärtsvergabe geht, gibt es keine Zurückhaltung.

 

Durch die Aufrechterhaltung einer optimalen abteilungsübergreifenden Kommunikation und Teamarbeit lassen sich Kundenerwartungen und -anforderungen termingerecht berücksichtigen und erfüllen.

 

Nur bei Zusammenarbeit aller Abteilungen sind wir in der Lage, unseren Kunden mit Erfolg optimale Lösungen für deren bestehende oder neue Produkte anzubieten.

CO-Engineering mit Datwyler Sealing Solutions

Co-Engineering mit Datwyler Sealing Solutions bedeutet: gemeinsame Entwicklung mit Ihnen, unseren Kunden.

Dafür steht das „Co“ in Co-Engineering. Es bedeutet, dass wir gemeinsam mit Ihnen und an Ihrer Seite daran arbeiten, bereits zu Beginn des Entwicklungsprozesses die einzigartige Verfahrenskompetenz von Datwyler in die Konstruktion Ihres Produkts einfließen zu lassen.

 

Unser Ziel ist es, den Entstehungsprozess Ihres Produktes möglichst kostenoptimiert und perfekt zu gestalten. Dabei gewährleisten unsere Erfahrung und unser technisches Know-how, dass wir für die schnelle und fachgerechte Herstellung Ihrer Produkte optimal aufgestellt sind.

 

Unser Einschätzungsvermögen und Verständnis der Funktionen und Anwendungsbereiche Ihres Produkts sorgen dafür, dass wir Sie bei der Festlegung der Prüfkriterien und Funktionalität umfassend unterstützen können.

Doch das ist noch längst nicht alles. Durch die gemeinsame Arbeit mit Ihnen an kleinen Konstruktionsanpassungen helfen wir Ihnen dabei, die Kosten für Nacharbeiten sowie die Werkstoff- und Prüfkosten zu reduzieren. Selbst eine Senkung Ihrer Investitionskosten ist möglich.

 

Die Kostenvorteile, die Ihnen diese Verfahrensweise bietet, werden durch die Optimierung des Produktionsverfahrens weiter verstärkt. Für Ihre Produkte können schnellere und effizientere Produktionszyklen eingesetzt werden, wodurch Ihnen größere Produktionskapazitäten an unseren Produktionsstandorten zur Verfügung stehen.

 

 

Gemeinsam mit Ihnen setzen wir Ihr Traumdesign in der Produktion in die Wirklichkeit um.

Co-Engineering. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Datwyler setzt Maßstäbe!

Die Ausarbeitung und Umsetzung einer außergewöhnlich stringenten technischen Norm durch Datwyler bedeutet, dass Ihre Produkte durchgängig entsprechend einem herausragenden Qualitätsmaßstab konstruiert und gefertigt werden.

Diese Norm wurde nicht von einem Komitee diktiert, sondern hat als Resultat unserer umfassenden Erfahrung mit den Arbeitsabläufen und Toleranzen bei der Werkzeugausrüstung und Herstellung Ihrer Produkte über viele Jahre hinweg Gestalt angenommen. Aus diesem Reichtum an Daten und Fakten haben wir einen Standard für die Branche entwickelt, den wir als Norm ansehen, der natürlich auch die allgemein gebräuchlichen ISO- und DIN-Normen mit einbindet.

 

Begonnen haben wir dabei mit der Festlegung sämtlicher Verfahren und Arbeitsgänge, die bei der Entstehung Ihres Produkts, von der Konstruktion über die Werkzeugausrüstung bis hin zu Prototyping und Produktion, wesentlich sind. Diese Schritte wurden anschließend einschließlich aller dazu wesentlichen Maschinen standardisiert und resultieren in einem Entstehungsprozess, der dem eines modularen Systems nicht unähnlich ist.

 

Normen sorgen nicht nur für eine verkürzte Entwicklungs-, Produktions- und Durchlaufzeit, sie senken auch die mit dem Fertigungsverfahren Ihrer Produkte verbundenen Kosten. Unsere Verpflichtung zur Einhaltung dieser Normen gewährleistet so, dass Sie Ihren Endkunden bestmögliche Preise anbieten können.

Unsere Erkenntnisse, Erfahrung und Kenntnisse ermöglichen uns die laufende Weiterentwicklung des Entstehungsprozesses Ihres Produkts. Wir stellen sicher, dass das Bedienpersonal an unseren einzelnen Standorten weltweit entsprechend geschult wird, um überall einen gleichermaßen hohen Qualitätsstandard gewährleisten zu können.

 

Dieser, im QM-Handbuch von Datwyler verankerte Standard garantiert, dass Ihre Produkte in unseren Werken rund um die Welt entsprechend denselben robusten, bewährten und einheitlichen Verfahrensschritten gefertigt werden. Sichere Gewährleistung Ihrer dauerhaften Zufriedenheit.

Die Datwyler-Norm: gleichbedeutend mit hoher Qualität und nachhaltigem Wert.

Der interdisziplinäre Ansatz umfasst unabhängige, abteilungsübergreifende Fachrichtungen, deren Umgang mit Fachwissen bei der Beantwortung von Fragen, Lösung von Problemen und Entwicklung von Produkten zur Anwendung kommt. Kurz gesagt, wir führen Teillösungen zu einem erfolgreichen Ganzen zusammen.

 

Zur Optimierung dieses bereichsübergreifenden Ansatzes stellt Datwyler sicher, dass zwischen den Abteilungen ein Austausch und eine Kommunikation über diese individuellen Methoden stattfindet, um so zu gewährleisten, dass bestmögliche Lösungen erreicht werden.

 

Das interdisziplinäre Teamdenken kommt während des gesamten Produktentstehungsprozesses aller Produkte während Prototyping und Serienfertigung zur Anwendung. Hierbei arbeiten alle Mitglieder der Abteilungen Werkstoffentwicklung, Konstruktion, Automation, Engineering und Einkauf gemeinsam an Lösungen zur Entwicklung neuer oder Überarbeitung bestehender Produkte.

Um den Nutzen dieser Vorgehensweise für unsere Kunden zu maximieren, stellt Datwyler sicher, dass dabei folgende Verhaltensweisen beachtet werden:

  • Zusammenarbeit von gegenseitigem Nutzen zwischen den Abteilungen
  • Gegenseitige Wertschätzung und Respekt
  • Einhaltung gemeinsam aufgestellter Prinzipien
  • Ein stabiler abteilungsübergreifender Teamgeist

 

Wenn es um die Einbindung von Fachkräften externer Entwicklungspartner oder die erforderliche Auswärtsvergabe geht, gibt es keine Zurückhaltung.

 

Durch die Aufrechterhaltung einer optimalen abteilungsübergreifenden Kommunikation und Teamarbeit lassen sich Kundenerwartungen und -anforderungen termingerecht berücksichtigen und erfüllen.

 

Nur bei Zusammenarbeit aller Abteilungen sind wir in der Lage, unseren Kunden mit Erfolg optimale Lösungen für deren bestehende oder neue Produkte anzubieten.